Wiener Straße 213/1, 3100 St. Pölten
02742/89146 oder 0664/143 27 96
office@isl-akademie-noe.at

Ausbildungsmodul – Unterstützung bei der Basisversorgung – gemäß der GuK-BAV

 

Bad Vöslau

Termine – 2024
13.05.2024 – 16.07.2024
23.09.2024 – 26.11.2024
Abschluss am Standort St.Pölten

St. Pölten

Termine – 2024
14.05.2024 – 16.07.2024
16.09.2024 – 26.11.2024


St. Leonhard/HW

Termine – 2024
18.03.2024 – 04.06.2024
06.05.2024 – 16.07.2024
09.09.2024 – 26.11.2024
Abschluss am Standort St.Pölten

Kosten:
Die Lehrgangsgebühr beträgt  € 1.290,00 zzgl. anfallender Kosten für Lehrskriptum und Kopien. Die Aufnahmegebühr beträgt € 50,00.

Berufsbild:
Durch dieses Ausbildungsmodul soll Angehörigen von Sozialbetreuungsberufen ein pflegerisches Grundwissen vermittelt werden, welches die Einräumung von einzelnen Befugnissen rechtfertigt, die derzeit dem Gesundheits- und Krankenpflegegesetz den Angehörigen der Gesundheits- und Krankenpflegeberufe vorbehalten sind.

Tätigkeitsbereiche:
– Unterstützung bei der Basisversorgung.
– Unterstützung bei der Einnahme und Anwendung von Arzneimitteln

Voraussetzungen für diese Aufschulung:
Folgende Berufsgruppen sind für eine Aufschulung zugelassen:
– HeimhelferInnen, welche die UBV-Inhalte noch nicht in ihrer Ausbildung hatten
– Diplom-SozialbetreuerInnen mit dem Schwerpunkt Behindertenbegleitung 
– Fach-SozialbetreuerInnen mit dem Schwerpunkt Behindertenbegleitung
– Personen, die im Rahmen eines Dienstverhältnisses zu Träger von Einrichtungen der Behindertenbetreuung, die behördlich bewilligt sind oder der behördlichen Aufsicht unterliegen, behinderte Menschen in multiprofessionellen Teams, deren Aufgabe die ganzheitliche Begleitung und Betreuung der behinderten Menschen ist, betreuen.
– Studierende einer Ausbildung in einem Gesundheitsberuf, deren Studienvorschriften ein Pflegepraktikum vorsehen

Zielgruppe: MitarbeiterInnen in Einrichtungen und Diensten für Menschen mit Behinderung.
– Die Ausbildung richtet sich an Personen mit einem aufrechten Dienstverhältnis zu Trägern der Behindertenbetreuung, die Menschen mit Behinderung in multiprofessionellen Teams begleiten. Die Träger-Organisationen müssen behördlich bewilligt sein oder der behördlichen Aufsicht unterliegen.
Dies ist über eine entsprechende Dienstgeberbestätigung nachzuweisen.

Theoretische Ausbildung : 100 Stunden
Praktische Ausbildung : 40 Stunden
Praktikum im stationären Bereich – Behindertenbetreuungseinrichtung oder Pflegeheim
unter Aufsicht und Anleitung einer diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegeperson

Abschluss : Kommissionelle Abschlussprüfung

Folgende Unterlagen sind bitte zum Aufnahmegespräch mitzubringen:
• Lebenslauf
• Passfoto/Portraitfoto
• Geburtsurkunde
• Meldezettel
• Schulabschlusszeugnis
• ev. Berufsabschlusszeugnis
• ev. vorhandene Dienstzeugnisse
• Strafregisterbescheinigung (max. 3 Monate alt)
• E-Card
• ärztliche Bestätigung (nicht älter als 4 Wochen)
• € 50,00 Aufnahmegebühr 
• Dienstgeberbestätigung

Anmeldeformular

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung zu einer unserer Ausbildungen und werden diese so rasch wie möglich bearbeiten!